Subversion Repositories Scribus

Compare Revisions

Ignore whitespace Rev 10525 → Rev 10545

/branches/Version133x/Scribus/scribus/doc/de/importhints4.html
0,0 → 1,51
<qt>
<title>Bemerkungen zum HTML-Import in Scribus</title>
<h2>Bemerkungen zum HTML-Import in Scribus</h2>
 
<p>Scribus verfügt über einen HTML-Importfilter, der sauberes, wohlgeformtes HTML importieren kann und dabei viele Formatierungen übernimmt, vorausgesetzt, bei der Formatierung handelt es sich um einfaches HTML, und zwar <strong>in HTML-Auszeichnungen</strong>, nicht in CSS-Stylesheets. CSS-Unterstützung wird in einer zukünftigen Version enthalten sein.</p>
<h4>Welches HTML wird unterstützt, und wie funktioniert es?</h4>
<p>Beim Import legt der Importfilter Absatzstile an, die den HTML-Auszeichnungen entsprechen. Fett, kursiv, nichtproportionaler Text und Textausrichtung werden ebenso berücksichtigt. Unten sehen Sie eine Liste mit HTML-Tags, die unterstützt werden, sowohl in Groß- als auch in Kleinbuchstaben</p>
<ul>
<li>body, div, a &ndash; Der Text muß in &#060;body&#062;-Tags stehen.</li>
<li>p and br &ndash; Entspricht Absätzen und Zeilenumbrüchen.</li>
<li>H1 to H4 &ndash; Entspricht den Überschriftengröße 1 bis 4.</li>
<li>ol,ul,li &ndash; Entspricht numerierten und nichtnumerierten Listen.</li>
<li>pre and code &ndash; Entspricht vorformatiertem Text und Quellcode-Auszeichnungen. Beide werden mit Courier formatiert.</li>
<li>Weblinks erhalten eine blaue Textfarbe, um sie ähnlich hervorzuheben, wie Webbrowser dies normalerweise tun.</li>
<li>b, u, i, em, strong, sub, sup, del, u &ndash; Die Textformatierung wird in entsprechende Zeichenstile konvertiert. Beachten Sie, daß Ihre Standardschrift in Scribus alle diese Schriftschnitte enthalten sollte.</li>
</ul>
Der folgende HTML-Abschnitt wird in Scribus wie unten gezeigt aussehen, und es werden entsprechende Absatzstile angelegt.
<pre>
&#060;?xml version="1.0" encoding="utf-8"?&#062;
&#060;!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"&#062;
&#060;html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"&#062;
&#060;head&#062;
&#060;title&#062;&#060;/title&#062;
&#060;meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8" /&#062;
&#060;/head&#062;
&#060;body&#062;
&#060;h1&#062;H1 Text&#060;/h1&#062;
&#060;h2&#062;H2 Text&#060;/h2&#062;
&#060;h3&#062;H3 Text&#060;/h3&#062;
&#060;h4&#062;H4 Text&#060;/h4&#062;
&#060;ol&#062;
&#060;li&#062;Ordered List Item 1 &#060;/li&#062;
&#060;li&#062;Ordered List Item 2 &#060;/li&#062;
&#060;/ol&#062;
&#060;ul&#062;
&#060;li&#062;Un-Ordered List Item 1 &#060;/li&#062;
&#060;li&#062;Un-Ordered List Item 2 &#060;/li&#062;
&#060;/ul&#062;
&#060;code&#062;code listings&#060;/code&#062;
&#060;p&#062;&#060;b&#062;Bold Paragraph Style&#060;/b&#062;&#060;/p&#062;
&#060;p&#062;&#060;i&#062;Italic Paragraph Style&#060;/i&#062;&#060;/p&#062;
&#060;p align="center"&#062;Centered Text&#060;/p&#062;
&#060;/body&#062;
&#060;/html&#062;</pre>
<p>Hier sehen Sie die importierten Absatzstile: </p>
<table width="100%"><tr><td align="center"><img src="images/htmlstyle.png" alt="HTML-Stile nach dem Import in Scribus" title="HTML-Stile nach dem Import in Scribus" /></td></tr></table>
<p>Hier sehen Sie, wie der Text auf dem Bildschirm dargestellt wird:</p>
<table width="100%"><tr><td align="center"><img src="images/htmlimport.png" alt="HTML-Text nach dem Import in Scribus" title="HTML-Text nach dem Import in Scribus" /></td></tr></table>
<p>Nicht alle Programme befolgen beim HTML-Export die W3C-Spezifikationen gleich zuverlässig. Sie können htmltidy verwenden, um aus fehlerhaften HTML-Dateien standardkonforme zu machen, um sie anschließend in Scribus zu importieren. Siehe: <a href=" http://w3c.org"> http://w3c.org</a>
</qt>
/branches/Version133x/Scribus/scribus/doc/de/color1.html
0,0 → 1,20
<qt>
<title>Farben bearbeiten und importieren, Scribus Farbpaletten</title>
<h3>Farben bearbeiten und importieren, Scribus Farbpaletten</h3>
<p>In Scribus gibt es verschiedene Methoden, um Farben zu erzeugen, zu importieren and zu bearbeiten. Welche dieser Methoden Sie anwenden, hängt davon ab, ob Sie Farben aus einem anderen Scribus-Dokument oder einer importierten Datei, etwa im EPS- oder SVG-Format, replizieren müssen. Darüber hinaus verfügt Scribus über ein spezielles Plug-in, nämlich das Farbrad, das es Ihnen ermöglicht, Farbharmonien zu erzeugen und deren Wirkung auf Farbenblinde zu überprüfen.</p>
<p>Fangen wir mit den <strong>Farbpaletten</strong> an:</p>
<p>Standardmäßig enthält Scribus eine Handvoll sehr nützlicher Farbpaletten, die als Ausgangsbasis für das Erzeugen eigener Paletten dienen können. Es empfiehlt sich, die Unterschiede zwischen dem RGB- und dem CMYK-Farbmodell zu verstehen, und ich rate Ihnen, das Farbmanagement richtig zu konfigurieren, wenn Sie CMYK-Farbpaletten verwenden. Wie Sie wissen, können CMYK-Farben nicht direkt auf einem Computerbildschirm wiedergegeben werden, sondern sie werden simuliert. Das Farbmanagement ermöglicht, wenn es richtig eingestellt ist, eine korrektere Farbwiedergabe, und zwar so, wie die Farben aussehen, wenn mit CMYK-Tinten gedruckt wird. Beachten Sie, daß die meisten Tinten- und Laserdrucker in die Kategorie der sogenannten RGB-Geräte gehören, genau wie Monitore. Das liegt daran, daß ihre Treiber RGB-Werte erwarten, die dann mit Hilfe des Treibers oder einer Kombination aus Treiber und Firmware intern von RGB nach CMYK umgerechnet werden.</p>
<ul>
<li><strong>Scribus Small</strong> ist eine Palette mit grundlegenden CMYK-Farben. Sie basieren auf einer Mischung von Standard-CMYK-Farben.</li>
<li><strong>Scribus Gnome</strong> ist eine Palette mit RGB-Farben, die standardmäßig in aktuellen Gnome-Desktops eingesetzt werden.</li>
<li><strong>Scribus Open Office</strong> ist eine Palette mit CMYK-Farben, die auf den Standardfarben in OpenOffice.org basieren.</li>
<li><strong>Scribus SVG</strong> ist eine Palette mit RGB-Farben, die auf der <a href="http://www.w3.org/TR/css3-color/#svg-color">SVG-Spezifikation</a> basieren.</li>
<li><strong>Scribus X11</strong> ist eine Palette mit RGB-Farben, die aus X-Windows stammt</li>
<li><strong>Scribus X11Grey</strong> ist eine Palette mit Grautönen, die aus X-Windows stammt.</li>
</ul>
<p>Sie können eine Standardpalette für alle Dokumente auswählen, wenn Sie alle offenen Scribus-Dateien schließen und dann dann eine Palette im Farbdialog auswählen.</p>
<table width="100%"><tr><td align="center"><img src="images/colormanager1.png" title="Der Farbdialog" alt="Der Farbdialog" /></td></tr></table><br />
<h4>Farben importieren</h4>
<p>Im Farbdialog können Sie Farben aus anderen Scribus-Dokumenten oder aus Dateien in den Vektorformaten EPS, PostScript oder AI (Adobe Illustrator&#174;) importieren. Das gilt auch für Schmuckfarben, die eine besondere Form benannter Farben darstellen.</p>
<p>Aus manchen unterstützen Dateien läßt sich keine Farbe importieren, selbst wenn sie auf Postscript basieren. Warum? Nicht alle Programme speichern <a href="http://en.wikipedia.org/wiki/Document_structure_convention">DSC</a>-Kommentare (Document Structure Convention) korrekt und verwenden inkompatible proprietäre Erweiterungen, die nicht dem PostScript-Standard entsprechen.</p>
</qt>
/branches/Version133x/Scribus/scribus/doc/de/menu.xml
39,6 → 39,8
<submenuitem file="pagetemplate1.html" text="Musterseiten" />
<submenuitem file="short-words.html" text="Umbruchkontrolle für Abkürzungen" />
<submenuitem text="Paginierung" file="pagenumber.html" />
<submenuitem text="Farben in Scribus" file="color1.html" />
<submenuitem text="Ebenen" file="layers.html" />
</submenuitem>
<!-- <submenuitem text="Document Text" file="text.html" />-->
<submenuitem file="importhints.html" text="Importieren" >